Die Unsoziale macht Urlaub

Ab heute bis Montag bin ich bei meinen Eltern. Die haben zwar Internetz, aber kein schönes. Nur ne schnöde 2k-Leitung.
Da ich nicht sicher bin, rufe ich den Urlaub aus. Ab Dienstag, den 17.05. bin ich wieder da. Wenn ihr Glück hat, wird mir aber zwischendrin langweilig und ich blogge doch was. Versprechen tu ich aber nix. 😀

Bild aus dem Zoo Osnabrück 2015

Wieder da

Immer diese Lügen bei wetter.de! Hat gar nicht geweht oder geböht! Okay. Dafür geschneit. Geregnet. Geschneit. Geregnet. Geschneit. Geregnet. Geschneit. Zwischendrin immer mal 5 Minuten Sonne.

Ansonsten: Keine Wölfe – die sind tatsächlich dem Umbau zum Opfer gefallen. Aber dafür gibt es da dann noch mehr Wölfe, so 2018. *seufz*
Kein Buschi (so heißt der Orangutan!), dafür dem Bau beim neuen Buschihause zugeschaut. Wird schön.
Nur ein Foto von einer Hyäne – und zwar von deren Po, während sie vorm neusten Regenschneeschauer flieht.
Mönchsgeier gefunden und Marabu damit geärgert.
Löwen, Tiger und Luchse fotografiert, ich hoffe ich habe damit meinen Auftrag erfüllt.
Eulen ohne Käfig gefunden und abgelichtet, Müpfi ein Video geschickt, freut sich.
Takamanda ist fertig – vermute ich zumindest, denn die Viecher wollten nicht raus kommen. Die Gehege sahen aber recht fertig aus.
Jede Menge Reiher festgehalten – die wollten den Pingus den Fisch klauen. Zumindest auf der Kamera direkt tolle Fotos. Mal sehen wie es später am Rechner aussieht.
Füchse gesehen. Wenigstens mal was hundeartiges, nachdem die Wölfe ein Reinfall waren und die Hyänen (jaja, die gehören zu den katzenartigen, aber ich mag die Viecher trotzdem) Wasserscheu blieben.
Babyraffe gesehen! *.*
Babyaffen nebenbei auch, aber Babyraffen sind niedlicher!
Erkenntnis: Flamingos sind Wetterfest, standen selbst im dichtesten Schneegestöber im Teich und… äh… teichten.

Meine Füße tun weh und mir ist kalt. Aber zumindest wurde ich nicht weggeweht.