Gereblogt – im neuen Blog!

Daran gedacht habe ich schon lange – nun endlich habe ich es durchgezogen. Einen zweiten Blog, nur fürs Essen. Entsprechend trägt er auch den wundervollen Namen „Mampfzeit“.
Aktuell habe ich alle bisherigen Giftmischer-Beiträge einfach rüber exportiert. Die betreffenden Beiträge bleiben dennoch auch weiterhin hier lesbar, da sie oft auch noch andere Sachen beinhalteten als nur kochen. 😉
Kommentare wurden ebenfalls mit nach drüben genommen, also wundert euch nicht, wenn der eine oder andere bereits etwas dazu gesagt hat, obwohl er die Website noch niemals besucht hat.

Giftmischer-Beiträge, die nicht ums Essen gehen, habe ich natürlich gelöscht. Außerdem habe ich mal das Feature des Beitragsbilds getestet. Gefällt mir. Wird beibehalten. Zumindest da drüben. 🙂

Damit die beiden Blogs nach wie vor zusammen gehören, schreibe ich beide als die Unsoziale. Beide Blogs verweisen auf sich gegenseitig und zwar an jeweils erster Stelle in der Widgetleiste rechts. Das Design von Mampfzeit ist deutlich anders als bei der Unsozialen – mal sehen, ob ich die beiden Blogs noch anpasse. Ein gewisser Leser wird wahrscheinlich eh die Krise bekommen, weil ich schon wieder verschiedene Schriftarten verwende. 😛
Das Theme von Mampfzeit hat aber den Vorteil, dass Linkfarben bereits umgefärbt sind und eben nicht händisch von mir bearbeitet werden müssen. Eine Sache die mich ja eh die ganze Zeit genervt hat.

Aktuell finden sich ansonsten keine neuen Beiträge dort, auch wenn ich zwischenzeitlich wieder zwei neue Gerichte fabriziert hab – wobei bei einem keine Fotos existieren. Ich hatte mir kurz davor den Rücken verengt und höllische Schmerzen. Da hatte ich schon kaum nen Nerv fürs Kochen, geschweige denn für Fotos machen.

Und nun dürft ihr euch gerne dort einmal umsehen, wenn ihr wollt:
Auf zur Mampfzeit!

Ende einer Ära

Okay, das mag etwas übertrieben sein, aber ich freu mich halt!
Ich habe gerade meine Tabletten gestellt, dabei ist mir folgendes aufgefallen:

Naaaa? 😉

Zur Legende:
Kleine, rosa Tablette: Antibabypille gegen Hormonungleichgewicht
Kleine, weiße, intakte Tablette: Bisoprolol (zweimal pro Tag) gegen Tachykardie
Kleine, weißer, zerbröselte Tablette: Furosemid (da ich die Minimalstdosis nehme, diese aber nicht direkt hergestellt wird, teile ich die Tabletten – dabei zerbröselt sie allerdings immer in vier Teile anstatt zwei) gegen Wasserbeine
Brauner Okolyt: Saroten/Amitryptelin gegen Depression

Ich bin mal gespannt, wie es mir ohne den Psychococktail geht – und ob meine Hoffnung für den äußerst unwahrscheinlichen Fall erfüllt ist und ich wieder etwas abnehme. xD

PS:
Macht euch keine Sorgen um mich, wenn ich zur Zeit wenig schreibe. Aktuell gehts mir so gut, dass mir einfach nichts einfällt. Hat doch auch was. 😉

Und jetzt noch

Da ich heute, am 12.05.2016, nach der vorbereiteten Ankündigung, vom 13. – 16.05. nicht da zu sein, noch genug Beiträge geschrieben habe, so das meine Abwesenheit ohne Ankündigung (die zum Zeitpunkt dieser Beitragsverfassung noch nicht mal online war!) gar nicht aufgefallen wäre, mache ich den Streich nun komplett.

Habe nun erfolgreich jeden Tag im Urlaub gebloggt. Ohne Internet (2k zählt nicht!) oder vernünftiger Gerätschaft. JEAH!
Danke, ihr dürft nun gehen. 😀

kurz gebloggt:

– laufen War ne doofe Idee
– alten Pärchen den IC-Wagon-Plan erklärt, fanden es doof, dass es kein Bistro geben würde
– im Doppelstock IC gewesen. Erste Klasse. geil!
– Magdeburg HBF ist immer noch scheiße
– Bruder führt ganz gut Auto
– Cerberus erkennt mich noch!
– in Mamas Garten blüht nix
– omma ist noch kleiner geworden
– Bloggen über Tablet getestet
– Tablet kann meine Handschrift besser lesen als ich
– scheiß Autokorrektur

Postet by Tablet by Handschrift erkennen

Ein Blog, zwei Blog, drei Blog, vier Blog, fünf Blog, ….

WMF hat dieses Mal eine ganz interessante Frage gestellt. Es geht um multibles Bloggen. Ich bin ja mal gespannt, was Ed dazu schreibt. 😀

Als ich den Prä-Unsoziale-Blog noch hatte, habe ich insgesamt drei Blogs geführt. Einer war für Kochen, einer für ein Hobby und einer für den Alltag gedacht.
Leider fiel beim Hobbyblog nicht viel an, Lust mir was aus der Nase zu ziehen hatte ich auch nicht und so schrieb ich das Thema dann doch im Hauptblog. Ungefähr das selbe galt für den Kochblog, nur dass ich kochen hasste und ich nicht wirklich gute Fotos schoss. Damals hatte ich die Spiegelreflex noch nicht und mein Handy ist eher suboptimal. Und als ich die Kamera hatte, war ich noch lange nicht gut. Ich habe just heute erst meine alten Bilder durchgekrammt, um das Urlaubsbild mit der Hyäne zu machen und dabei sind mir die qualitativen Unterschiede zu den Fotos in diesem Jahr massiv aufgefallen. Gut, ich arbeite inzwischen deutlich mehr mit den automatischen Funktionen (nein, nicht „Auto“, aber Portrait oder Landschaft oder Bewegung oder Makro… und natürlich Autofokus, da ich mich dafür echt zu dämlich anstelle) aber mein Blick für Motiv hat sich seit dem auf jeden Fall auch geändert. Ob zum Guten oder Schlechte kann ich nicht sagen. 😀

Wie auch immer… der Kochblog schlief dann recht schnell ein, auch wenn ich ihn immer noch besuche, wenn ich bestimmte Gerichte kochen will. Die Rezepte dafür sind nämlich nur dort zu finden. *räusper*

Inzwischen habe ich eigentlich nur noch den Blog hier. Hatte ich zumindest vor.
Und dann bekam ich von einer Freundin ein Angebot. Sie hat das selbe Hobby wie ich und führt einen beeindruckenden Blog darüber. Inzwischen bin ich da Co-Autorin und darf mich austoben. Passt so weit und erinnert mich daran, dass ich mal wieder einen Artikel schreiben wollte. Nja… vielleicht nach den Urlaub (während dessen wird Mangels Bilder schwierig…). Und nein, ich werde euch das hier nicht nennen. Wer den Blog findet: Okay. Aber bitte keine Rückschlüsse geben, Danke. 🙂

Insgesamt bin ich aber mit einen Blog gut ausgelastet. Inzwischen ist (wie schon vorher gedacht) die Übermotivation zurück gegangen, so dass ich nicht mehr jeden Tag mehr als 2 Artikel raus haue. Mittlerweile sind auch schon Tage gewesen, in denen ich fast nicht gebloggt hätte, weil mir einfach nichts einfiel (aber dann kam das Leben dazwischen :D).
Ich finde das okay. Ich werde mir auch definitiv nicht „noch einen“ Blog anschaffen. Eventuell werde ich die Kochfraktion hier wieder etwas abtrennen, dann aber eher so wie Ed es auch macht. Also Unterseite quasi. Wenn ich jemals die Muße habe, herauszufinden, wie man das macht. Bisher war die nicht da. Und ed, du bist still!

Und unter uns:
Ich habe noch zig andere Medien, wo ich mich auslassen darf – bzw. das einfach mache. Neben anderen Blogs auch noch Foren, Imageboards und ähnliches. Und irgendwie liegen mir zu Zeit vier Leute in den Ohren, dass ich auch noch ein Buch schreiben soll. Ich wüsste nicht über was (die Bessere: über dein (also mein) Leben; Psychodoc: „Über Tiere und andere Funfacts! Sie können das so toll erklären!“; Andere: „Is wurscht, du schreibst super!“) und hab dafür auch nicht das Durchhaltevermögen.

So – nun bin ich aber wirklich im Urlaub. 😉

Die Unsoziale macht Urlaub

Ab heute bis Montag bin ich bei meinen Eltern. Die haben zwar Internetz, aber kein schönes. Nur ne schnöde 2k-Leitung.
Da ich nicht sicher bin, rufe ich den Urlaub aus. Ab Dienstag, den 17.05. bin ich wieder da. Wenn ihr Glück hat, wird mir aber zwischendrin langweilig und ich blogge doch was. Versprechen tu ich aber nix. 😀

Bild aus dem Zoo Osnabrück 2015

Statistik: komischer Referrer

Meine Schnellübersicht zeigte mir eine hohe Klickzahl auf dem Blog an. Das muss nicht viel heißen, vielleicht nur ein Nutzer, der sich quer durch den Blog gelesen hat. Trotzdem hab ich in den Details nachgeschaut.

Aus irgendeinen Grund wurden Leute aus einem Twitch-Kanal zu mir geleitet. Ich weiß zwar was Twitch ist und verstehe auch ungefähr was die Leute da machen, aber nicht warum da ein Link zu meinen Blog gestanden hat. Oder in welchem Zusammenhang. Kann theoretisch nur der Chat gewesen sein, denn auf der allgemeinen Übersicht des Streamers finde ich keinen Link mehr. So befriedigt das aber nicht meine Neugierde. ._.

twitchhäää

Ich bin wirklich neugierig. Ich will das wissen. Also wenn jemand was weiß, kann er es mir ja sagen. So weit, dass ich mich in Twitch einlogge (und meine uralten Accountdaten raussuche) und direkt nachfrage, reicht es nämlich nicht. 😀