Durchfall

Sarah PTA hat mir ein Rezept mit tollen Namen verraten. Ich hatte mir vorgenommen es nach zu kochen. Deswegen gab es dieses Wochenende nun Durchfall. 😀

Leider waren die Angaben in dem Kommentar nun nicht allzu genau. In welchen Verhältnis sollen Würstchen und Kartoffelbrei zueinander stehen? Was für Bohnen? Wie lange in den Ofen? Gewürze?
Aber da es ein frei-nach-Schnauze-Rezept war, habe ich einfach auch frei nach Schnauze agiert. 😉

Zu Beginn hieß das Kartoffeln schälen. Da bin ich immer so semibegeistert. Leider wollte Mannmann mir das nicht abnehmen. Kurz überlegte ich, ausnahmsweise mal fertigen Kartoffelbrei zu nehmen – aber… neeeeee! Schmeckt nicht! Lieber selbstgemacht!
Also mehlige Kartoffeln geschält, schön kleingeschnitten, gekocht und sobald die Stückchen schön weich waren (mit der Zunge am Gaumen zerdrückbar), das Wasser abgekippt.
Danach den Mixer rausgesucht (mit stabilen Rührstäben!), Milch in den Topf geschüttet, Kartoffeln etwas vorgestampft und dann den Mixer angeschmissen. Zwischendurch immer Milch nachgekippt und mit Salz, Muskatnuss, Pfeffer und Paprika gewürzt. Die Bessere macht noch Butter dran und lässt den Muskat weg, aber ich bin ein Muskatjunky. Muttern dachte mal, dass man testweise mal Spüli reinkippen sollte – nach dem lauten Gefluche im Anschluss zu urteilen, war das dann aber nicht so gut. Sie hat dann auch nochmal neue Kartoffeln gekocht. *kicher*

Toffelbrei+

Wenn die Toffeln schön breiig sind, so wie im Bild oben, ist er fertig. Wenn der Brei zu sehr nach Milch schmeckt, einfach mehr Gewürze dran.
Leider hatte ich mich etwas arg verschätzt. Ich habe halt die Menge Kartoffelbrei gemacht, die ich IMMER mache (aus einem 1kg-Sack) – damit war mein Bräter aber schon voll. Egal. Ging trotzdem. 😀

Während die Kartoffeln kochen, kann man schon mal die Bratwürstchen anbraten. Ich hab die Billigsten aus dem Netto genommen, die erstaunlich gut schmeckten – und zwar so gut, dass Mannmann beschloss, von nun an nur noch diese zu kaufen. Und das will schon was heißen.
Die Würstchen habe ich abkühlen lassen (2 Sekunden oder so) und dann in kleine Stückchen geschnitten.

Anschließend kam erst der Kartoffelbrei in den Bräter/Auflaufform/Badewanne (je nach Menge), dann die Würstchen und die Bohnen (ich hatte mich dann für weiße Bohnen entschieden, da ich die recht gern esse und das ins Farbkonzept passte… ). Mannmann rührte in der Zeit die Jägersoße an (wegen der geringen Masse an Kartoffelbrei nahm er zwei Würfel) und kippte das auch noch oben drauf. Der Bräter war nun langsam bedenklich voll. Nächstes Mal doch die Badewanne!

Dafür erkennt man wunderschön, warum Durchfall Durchfall heißt!

warum es Durchfall heißt

Zum krönenden Abschluss kam das drauf, was fast überall mit drauf gehört: Bacon Tomaten Käse.

Käse drauf

Nachdem der Käse überall verteilt war, verlor sich die Optik etwas. Zum Glück.
Danach schoben wir die Möchtegernbadewanne für 45 Minuten bei 160°C Umluft in den Ofen. Irgendwer hatte heimlich einen Springbrunnen am Bräter installiert. Stellten wir fest, als wir das gute Stück wieder raus holten. Also plant noch einige Zentimeter nach oben ein, wenn ihn das nachkochen wollt. Es läuft über!
Dennoch ergaben sich recht interessante Figuren im Bräter.

Danach gab es kein Halten mehr. Mannmann schaufelte dieses Mal, denn ich hätte sonst die halbe Küche überschwemmt. Auf dem Teller sah aus auch wieder deutlich mehr nach Durchfall aus – also ein Schönheitspreis wird das Gericht sicher nicht gewinnen:

Fertig

Es hat aber erstaunlich gut geschmeckt. Nicht unbedingt das Essen, dass ich einem Gast servieren oder bei einem besonderen Anlass darreichen würde, aber für so eben mal, wenn einen nix einfällt, echt gut. Satt machen tuts auch. Schnell und einfach ist es eh. Danke dafür, Sarah!

Advertisements

3 Gedanken zu “Durchfall

  1. ☺️ hätte nicht gedacht, dass du es so schnell nachkochst, sonst hätte ich genauere Angaben gemacht. Sieht bei dir aber sehr gut aus.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s