Fundstück: Warum man keine Tiere aus dem Zoohandel kaufen sollte!

Für die Leute, die trotzdem hoffen:
Das sind keine Einzelfälle. Das ist Standard.

Daher:
Keine Tiere aus der Zoohandlung! Lieber mal ins Tierheim schauen (die haben auch kleine Nager und nicht nur Hund, Katze, Karnickel)!
Tierbedarf, wenn möglich, immer in Läden ohne Lebendtier-Angebote (Mehlwürmer mal außen vor) kaufen, um das Billiggeschäft mit den Tieren nicht zu unterstützen.
Keine Mitleidskäufe. Jedes Tier, dass ihr dadurch aus dem Geschäft rettet, wird durch zwei bis drei Andere ersetzt!

Es gibt aber eine Sache im Video, die ich nicht so haltlos unterschreiben würde.
Thematik Lebendfutter. Nicht gerade bei Katzen – aber gerade Reptilien sind da manchmal etwas arg mäkelich und nehmen kein totes Futter an. Da kann man noch so viel rumzappeln. Das selbe bei Mehlwürmer für kleine Nager – die brauchen nun mal tierische Eiweise und tote Mehlwürmer habe ich nun auch noch nicht zum Kauf angeboten gesehen. Wenn ich mich nicht irre, gibt es dafür aber auch einen entsprechenden Passus im Gesetzt, der diesen Schlupfwinkel bewusst offen lässt. Das gilt aber ausdrücklich nicht für Katzenfutter. Wenn Katze sich Vogel oder Maus alleine fängt – okay. Aber die Tiere extra dafür kaufen… nein!
Ob man Schlangen oder Mäuse unbedingt als Haustier halten muss, ist dabei schon wieder ein ganz anderes Thema.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s