Logitech und die Kopfhörer

Irgendwie bin ich ja ein kleines Logitech-Fangirl. Nicht, dass ich darauf bestehe, dass mein Zeug von der Firma kommt – das passiert irgendwie immer von ganz allein.
Alle Tastaturen der letzten Jahre kamen z.B. von Logitech.
Erst die G19, die dann kurz nach der Garantie den integrierten Bildschirm killte – damit war die Tastatur zwar noch benutzbar und ich nutzte sie dann auch noch, bis ich auf eine kabellose Tastatur umsteigen musste, weil PC zu weit vom Sitzplatz stand. Und das war dann eine K270 (? schlagt mich nicht, ich rate gerade), wo dann irgendwann eines der Hochstellplättchen kaputt ging – also das, was unten an der Tastatur ist und mit den man die Tastatur etwas aufrichten kann. Als ich bei Logitech nach ein Ersatz fragte, kam kommentarlos die gleiche Tastatur kostenlos nochmal. Man HÄTTE mir zwar auch das Plättchen schicken können, aber das wäre etwas komplizierter geworden. Da war es einfacher mir die Tastatur nochmal ganz zu kommen zu lassen.
Inzwischen bin ich wieder auf eine Gamingtastatur zurück, nämlich die G910.
Und die Mäuse? Nach einen kurzen Ausflug zu Razer (katastrophal!) und einer Logitech-Gaming-Maus (selbes Bild… die Gamer-Mäuse kranken alle daran, dass die Tasten billig verarbeitet sind, so dass dann da was kaputt bricht und Doppelklicks generiert werden, wo man keine macht) hab ich nun die MX-Maus, ebenfalls in zweiter Generation, da die erste einen Sturz nicht überlebt hatte. Und nein, das war kein Garantiefall, da hab ich einfach eine neue gekauft.

Und nun hab ich seit zwei Jahren auch ein Headset von Logitech. Ich bin ein kleiner Kopfhörerzerstörer – in der Regel sind die Kabel kaputt. Nach einem Experiment mit dicken und geschützten Kabeln, die Wackler eigentlich verhindern soll und die nun auch nicht wirklich länger durchhielten, hab ich dann mal nach Funkheadsets gesucht. Nach dem ersten Versuch mit Blauzahn, wo das Gerät aber nicht mit Teamspeak kompatibel war, wurde es dann auch wieder Logitech. G930 – und wie Kenner direkt sehen: auch ein Gaminggerät.
Das Teil war super. Große Reichweite, leichte Konfiguration, brachte ein UFO (der Name stammt von Mannmann) mit, dessen Ladekabel auch für die MX geeignet war, war nicht so schwer, schottete mich gut von der Umgebung ab, lies sich einfach stumm schalten (was gut ist, da ich mit Voice Activition im Teamspeak arbeite) – super!
Nun brach mir vor einiger Zeit ein Stück Plastik ab. Dieses führte von dem Bügel zum ersten Gelenk der linken Ohrmuschel (Drehung nach links und rechts) und war nicht weiter tragisch. Dann bröselte später noch ein Teil ab und dann war die Stabilität nicht mehr gegeben. Die Muschel hängt jetzt nur noch mit Kabel am Bügel – und das war auch mit Panzertape nicht mehr zu retten. Ja, ich habs versucht.

Also ab auf die Logitech-Website. Nach einiger Suche – die Website finde ich ein wenig unübersichtlich :/ – konnte ich mich dann auch einloggen und ein Ticket schreiben. Leider fand ich weder die Produkt- noch die Seriennummer, schickte aber erst mal ein Foto vom Problem mit.
Danach folgte ein kleiner Hürdenlauf. Man wollte Kaufbeleg und die beiden Nummern haben. Dazu mir vollständige Adresse und die Lieferadresse, falls diese abwich. Okay. Kein Problem. Das Headset hatte ich auf Amazon gekauft, da kommt man recht leicht an die Rechnung (bei der „dies ist keine Rechnung“ dran steht – nachdem man sie über „Rechnung anzeigen“ geöffnet hat… super Amazon! War aber kein Problem, da trotzdem alle wichtigen Daten (Kaufdatum, Kosten und „bezahlt“) vermerkt waren – ich fand den Umstand nur witzig). Aber die Nummer machte mir Sorgen.
Nach Suche im Netz: die S/N (Seriennummer) stimmt mit der Nummer am UFO überein. Die Produktnummer ist dagegen am Headset eingestanzt und sieht man nur, wenn man mit einer Taschenlampe im richtigen Winkel draufscheint (Innenseite am Bügel, an der linken Ohrmuschel (den mit dem Mikro) und zwar direkt unter dem Polster (da, wo etwa Daumenbreit nur Plastik ist)). Lieferadresse gab ich die Packstation ein, da ich die Hoffnung hatte, dass es schnell geht.
Gings aber nicht, ich hatte nämlich meine Telefonnummer nicht angegeben. Narf.

Erst jetzt konnte die Garantie geprüft werden uuuuuund… Treffer! Heute habe ich die E-Mail erhalten, dass das Ersatzgerät losgeschickt wird. Juchu! Die Unsoziale ist bald wieder kabelfrei. 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s