Tierpark Bad Pyrmont

EDIT:
André hat in den Kommentaren einige Hintergrundinformationen da gelassen, die sehr interessant sind und einige hier angebrachte Kritik entkräften. Bitte lesen. 🙂Edit ende

Sollte bisher noch niemand erraten haben, wo ich gewesen sein könnte… da war ich! 😀

Entschieden wurde das, recht spontan, Montagabend, als ich eine Stunde auf Obelix wartete, der nur mal 5 Minuten afk gegangen war. Also eben gesucht, welchen Zoo ich denn besuchen könnte, entschieden, Kosten überprüft, Zugverbindung rausgesucht, Karte gedruckt und schon stand ich eine Nacht, 3 Stunden Zugfahren, 4 mal umsteigen und nur einmal verirrend (eher verwirrt, da der Straßenverlauf auf der Karte anders aussah als im realen Leben) vor dem Tierparkeingang. Juchu!

Dabei hatte ich natürlich meine Spiegelreflex samt Zoooom, so dass ich ein paar tolle Bilder machen konnte. 🙂

flickr

Aber abgesehen von den Bildern – hat Bad Pyrmont schlechte Karten. Ich war letztes Jahr im Zoo Osnabrück und war von diesem hellauf begeistert. Den fand ich viel schöner als Leipzig, Berlin oder Hannover (oder Hamburg? Egal… alle drei Zoos sind aber schon ein paar Jahre her) und nun soll sich da ein kleiner Tierpark mit messen. Daher könnte mein Eindruck verfälscht sein – aber so wirklich begeistert war ich von Bad Pyrmont nicht.

Vor allem die Gehege der Carnivoren und größeren Affen (letzte sind nicht auf den Fotos zu sehen). Der Bär hatte ein Gehege, dass kleiner war als meine Wohnung. Da kann ich schon verstehen, dass Meister Petz lieber in seiner Hütte schläft. Der Polarfuchs lief seine Kreise im Gehege und hatte da einen ordentlichen Pfad lang getreten. Zwar war das Gehege schön bepflanzt (wirklich!) aber an Ablenkung schien es ihn zu mangeln. Ein ähnliches Bild bei den beiden Löwen – an die kam man zwar außergewöhnlich nah ran, aber das Gehege wirkte, als könnten die Großkatzen es mit nur zwei Sätzen durchqueren.
Bei den größeren Affen sah das nicht viel besser aus.

Die Gehege der Flamingos, Trampeltiere, Huftiere (im weitesten Sinne), Lauf- und Stehvögel, Lemuren und von den beiden Brüllaffen Mogli und Medan waren dagegen wunderschön. Große Flächen, viele Klettermöglichkeiten sofern benötigt, viele Wasserstellen, Hinternisse, Rückzugsmöglichkeiten usw usf. Also der Wille war eindeutig da. Nur scheinbar mangelt es Bad Pyrmont an Platz und Geld. Und das man die räuberischen Tiere nicht unbedingt an den Zoogrenzen, wo die großen Gehege waren, unterbringen will, kann ich auch verstehen. Idioten, die Tiere vermeintlich was Gutes tun wollen, gibt es halt überall. Trotzdem Schade! Eventuell kann man durch die Zusammenlegung diverser Tierarten noch mehr Platz gewinnen. Auch diese Ansätze waren da, aber die Prachhühner, Lauf- und Schwimmenten vertragen sich zum Beispiel sehr gut mit Ziegen. Genauso vertragen sich Ziegen sehr gut mit Schafe und Gänse. So könnte man – zumindest aus Laiensicht 😉 – recht einfach Platz gewinnen und so den Räuber mehr Platz bieten.
Ich hoffe sehr, das Bad Pyrmont die entsprechenden Gelder zusammen bekommt, um da Abhilfe zu schaffen! Den abgesehen von den Schwachpunkten, ist das ein wirklich toller Tierpark!

Ansonsten ist das kein Zoo für einen guten Tagesausflug. Ich bin zweimal komplett durch, inklusive fotografieren und dann war es gerade mal Mittag. 😉 Eine längere Anfahrt lohnt sich da nicht – dann lieber die großen Brüder oder eben Osnabrück. Ich glaub letzteren fahre ich nochmal besuchen. Der war toll. 🙂

Aber der Tierpark Bad Pyrmont hat auch ein echtes Highlight: Die begehbare Vogelvollai… volai… Vogeldingens mit Sitzgelegenheiten und „Achtung beißen!“-Schild. Vor mir waren noch drei Jugendliche drin, die zwar mit (bereitgestelltem) Vogelfutter nicht geizten, dafür die Vögel aber durch ihren Krach verjagten. Kaum waren sie weg, saßen plötzlich zwei Wellensittiche auf meinen Schuhen und ich musste aufpassen, nicht versehentlich Vogelmatsch zu produzieren, weil ich einen unbedachten Schritt machte.

Also Leute… wer in der Nähe wohnt… hin da! Nur mit mehr Geld können die Tiere ein ordentliches Gehege bekommen und die Tiere, die schon ein tolles Gehege haben, haben das richtig super! (nur der Polarfuchs… der muss da irgendwie rausbraucht werden… also aus der Hospitierung, nicht dem Tierpark).

Advertisements

2 Gedanken zu “Tierpark Bad Pyrmont

  1. Hi, ich habe gerad durch Zufall deinen Blogeintrag zu dem Tierpark gefunden und finde es interessant Eindrücke eines anderen zu lesen.
    Der Tierpark wurde erst vor einigen Jahren komplett übernommen und befand sich in einem wirklich nicht sehenswerten Zustand, seit dem haben die neuen Betreiber wirklich extrem viel geleistet.
    Zu den „großen Affen“, du meinst wahrscheinlich die Weisshandgibbons? Für diese wurden ursprünglich die große Insel gebaut, auf denen die Kattas sind, da sich die Gibbons dort aber nicht wohlfühlten (haben nicht mehr gesungen, nicht gegessen, wollten kaum aus dem Haus), durften sie zurück in ihren „Käfig“, die beiden sind schon alt und wurden in Berlin, woher sie kommen, schon immer in einem sehr kleinen Käfig gehalten. Hinten wo wirklich viel Platz wäre für große Gehege darf wegen Hochwassergefahr nicht viel gebaut werden. Das mit dem Polarfuchs finde ich wirklich seltsam, ich erlebe sie meistens schlafend und wenn sie wach sind als wirklich sehr muntere Tiere.
    Liebe Grüße

    Gefällt mir

    1. Hallo André!
      Schön mal etwas von jemanden zu hören, der den Park scheinbar schon länger verfolgt! 🙂

      Weisshandgibbons? Jap, das könnten sie sein. Ich hab mir den Namen leider echt nicht gemerkt – sie sind aber quasi direkt neben den Kattas bzw. den Storchen. Und gut zu wissen – und da sieht man mal wieder, wie wichtig die Geschichte dahinter ist. Danke für die Aufklärung! (auch was die restlichen Punkte angeht)

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s