Hundeanschaffung – Finanzielles (Update)

Ha! Laut einer Nochbewohnerin des Hauses zieht nun ein Pärchen hier ein, dass bereits einen Hund hat. Damit fällt Mannmanns Argument „ich bin definitiv gegen einen Hund!“ weg. Er will eigentlich selber einen Hund – bzw. ist der Idee nicht abgeneigt – hat aber die Sorgen dass da etliche Sachen an ihm hängen bleiben und besonders die Tierarztkosten hat er da im Verdacht. Sollte ich also wirklich entscheiden einen Hund zu kaufen, würde er mir die Genehmigung verweigern und die Zustimmung aller Mieter muss gegeben sein, damit hier Hunde gehalten werden dürfen.

Da er schlecht verweigern kann, wenn schon ein Wuffel hier ist, fällt ihm damit das Hauptargument weg. Aber er hat sich schon was neues ausgedacht:
„Spar das Geld für den Hund, die Kastration und zwei größere OPs, dann solls mir egal sein!“

Okay… das wird nicht einfach. Ehrlich nicht. Aber jetzt habe ich ja eine Motivation und so habe ich mir mal eben ausgerechnet, was ich auf jeden Fall haben sollte… und damit ich es nicht vergesse:

ca. 1.000 1.250€ Welpe
ca. 250€ Kaution für GU des Welpen bis 18. Lebensmonat
ca. 400€ Grundimmunisierung und Wurmkur (sofern ich die wischiwaschi-Kommentare richtig interpretiert hab)
ca. 300€ Kastration
ca. 200€ für kleine Eventualitäten
ca. 50€ für das Chippen (Pflicht)
ca. 50€ für Sachkundenachweis (Pflicht)
ca. 70€/Jahr für Impungsauffrischung
ca. 80€/Jahr für Hundesteuer
ca. 50€/Jahr für Hunderversicherung (Pflicht)

2.000€ sollte ich also vor der Anschaffung auf der hohen Kante haben. Dazu kommen 200€ pro Jahr für die laufenden Kosten. 60€ pro Monat wird in der Regel für Futter angerechnet. Ohne da jetzt weiter drauf einzugehen, würde ich hier trotzdem eher 100€ ansetzen. Leinen, Halsbänder, Spielzeug und Kisschen gehören auch noch dazu, lässt sich aber schwer als Preis fest machen… aber zumindest für den Erstkauf würde ich mal 200€ beanschlagen.
Und dann kommen noch mal 1.000€ als OP-Polster oben drauf – denn man weiß ja nie… auch wenn meine Wunschhunderasse scheinbar nach wie vor noch relativ gesund ist (zumindest finde ich keine typische Rasseerkrankungen wie beim Schäferhund).

Das ist nen ganz schöner Hapen… aber… jetzt hab ich ja eine Motivationsbasis. Mal sehen wie blöd Mannmann schaut, wenn ich sage „Ich hab das Geld!“ 😀

Advertisements

4 Gedanken zu “Hundeanschaffung – Finanzielles (Update)

  1. Wir haben uns vor zwei Jahren einen Hund zugelegt und den Aufwand finanziell wie zeitlich total unterschätzt In der Schweiz entstehen zusätzliche Kosten durch die Pflichtkurse die jeder Hundehalter besuchen muss. Die sind jedoch tatsächlich wichtig. Wenn du einen guten und folgsamen Hund willst wirst du mit ihm zusätzliche Ausbildungen vornehmen, vielleicht sogar ab und an einen Privattrainer/In um gewisse Macken weg zu bringen. Vernünftiges Futter, wir füttern Frischfleisch (gefrorenes) sind Fixkosten die du dir ebenfalls überlegen musst.
    Ein Hund ist ähnlich wie Kind. Beide Partner müssen ihn wollen. Er nimmt ja viel von der gemeinsamen Zeit weg. Gewohnte Reisen, Kinogänge usw. müssen 2x überlegt werden. Kauf dir viele Bücher über Rassen, Ausbildung und ähnliches, lass sie rumliegen und sprich mit deinem Mann darüber. Bring ihn dazu dass er sich auch auf einen Hund freut.
    Wichtig: Es lohnt sich einen Hund aus einer guten Zucht zu kaufen. Auch wenn sie etwas teurer sind.
    LG, Bernhard

    Gefällt mir

    1. Ich beschäftige mich mit dem Thema seit nun 15 Jahren. Wohl gemerkt ohne einen Hund zu haben. 🙂
      Daher behaupte ich einfach mal, dass ich recht gut weiß, was da auf mich zukommen wird. Gerade was den Zeitkostenfaktor angeht. ^^

      Und: Mein Freund will auch einen Hund. Es liegt weniger an den fehlenden Wunsch sondern an der Finanzierung, die aus diversen Gründen voll auf mir lasten.

      Gefällt 1 Person

  2. Hehe, da hat dein MannMann eine gute Idee gehabt … 😉
    Ja, ein Hund kostet – auch viel Zeit. Und Aufmerksamkeit.
    Aber dann gibt es hier noch ein neues Thema, über das berichtet werden wird 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s