Kleinlich

Mannmann hat Familie. Das mag komisch erscheinen, wenn man ihn näher kennt, ist aber so. Wenn man dann nicht nur ihn kennt, sondern auch die Anverwandten, dann wird einen auf einmal klar, warum Mannmann halt so ist wie er ist. Das kann man auch von meiner Familie und mir behaupten. Und sicher auch von deiner Familie und dir. 😉

Vor allem die Eigenheiten sind seltsam. So trinkt Schwiegervater Bier. Nein, das erscheint nun nicht wundersam. Man drücke ihn dann halt so ein kühles, frisch geöffnetes, schäumendes Pilsner in die Hand… und er schaut dich an, als hättest du ihm ein Stück frische Scheiße gegeben. Tschuldigung. Nein, nicht wegen den Pilsner. Ich hab kein Plan von den Sorten, ich hab null Ahnung von Bier und kann mit Mühe Schwarzbier von normalen Bier unterscheiden.
Gib Schwiegervater nun eine seit Stunden offene Flasche, die mindestens ebenso lang bei Zimmertemperatur irgendwo rumstand. Und er wird dich lieben. LIEBEN! Ja, Schwiegervater liebt pisswarmes Bier ohne Kohlensäure. Das find sogar ich als Bier-bäh-Meiner eklig. Das selbe gilt nebenbei für Wasser. Gekühltes Wasser? Pfui Deifel! Handwarmes Wasser? Findet er spitze. Komischer Kerl.

Auch wenn ich dann die Bessere betrachte? Man sieht direkt, was die Beiden gemeinsam haben. Zum Beispiel ihre Liebe zu guten Essen. Wobei SIE eher fürs Dekorieren und backen zuständig ist (voll Neid bei mir!) und ER eher fürs entdekorieren ist. Also… er mampft alles auf.
Diese bizarre Ähnlichkeit von Bruder und Schwester sorgt dafür, dass die Bessere und ich eigentlich niemals zusammen im selben Raum sein dürfen. Wir würden aufgehen wie Hefeteig. Allein wenn ich ihre Süßspeißen so betrachte, die sie mir immer als Foto präsentiert… da will ich mich REINSETZEN. Nur das mit den Mengen muss sie noch üben (das reicht maximal für eine Portion pro Person… viel zu wenig!). Mannmann schlug sogar schon vor, dass sie sich von D-Mann #2 scheiden lässt und wir Mädels dafür heiraten. Wir fanden die Idee jetzt erst mal so gar nicht abwegig, solange sie mir Tumörchen vom Leib hält.

So, nun haben wir aber doch entdeckt, dass wir so gar nicht zueinander passen. Wir schweigen uns gerade empört an. Also… in Hangouts. Also… wir schreiben nicht. Also… ach ihr wisst schon… und warum?
Wegen der Zeit!

Die Bessere offenbarte mir nämlich, dass sie diese stockschwule amerikanischenglische Zeiteinheiten bevorzugt. Also dieses komische AM und PM. 24-Stundenzeitformat findet sie doof, weil sie große Zahlen nicht leiden kann. Wo ich mich frage, was an 24 groß ist? Das sind grad mal zwei Dutzend! Was folgte war eine Diskusion über post mortem, after mittag und zwei Minuten nach viertel nach Sieben. Worauf sie enragte, weil „meine“ Ossi-Zeitangabe ja auch voll dämlich wäre. Nachdem ich dann meinte, das Sieben Uhr siebzehn oder neunzehn Uhr siebzehn international verständlich wäre, machte sie es noch schlimmer. Nun sagte sie nämlich, würde das amerikanische Datumsformat vorziehen.
DA WIRD DER MONAT VOR DEM TAG GENANNT!!!!!!!!!!!!1111111ölf
Das ist für mich so dermaßen unlogisch, wo ich ja nicht mal das dd.mm.jj-Format (11.12.16) leiden kann, weil dann niemand weiß, welche Zahl nun der Monat sein soll. Nichts geht über dd.Monat jjjj-Format (11. Dezember 2016). Und sie macht es noch schwerer in dem sie 16/12/11 schreibt. Wer soll sich denn da zurecht finden?

Ich hab jetzt Nägel mit Köpfe gemacht und die Freundschaft gekündigt. Zumindest, bis sie mal wieder was geiles backt. *höhö*

Vielleicht einigen wir uns aber auch noch darauf, dass wir Daten und Uhrzeiten über Mannmann austauschen. Der nutzt zwar auch gerne das amerikanische System, aber „übersetzt“ das für mich grundsätzlich, weil ich sonst immer erst Onkel Google fragen muss, ob 08:00pm nun früh aufstehen oder ausschlafen bedeutet.

Advertisements

4 Gedanken zu “Kleinlich

  1. Warmes Bier? Hört sich nach Engländern an. Seltsam finde ich schon mal Mandys Zeitangaben: Die sagt immer, es sei viertel zwölf oder dreiviertel zwölf. Kann ich auch nicht viel mit anfangen. Es ist entweder viertel vor oder viertel nach. Das wäre ganz unmissverständlich. Kann doch nicht so schwierig sein. 😀

    Und diese seltsame Datumsangabe habe ich mir nur im Zusammenhang mit der Beschriftung von Dateien angewöhnt. Ansonsten halte ich die auch für unlogisch, weil nicht mit der gesprochenen Sprache übereinstimmend.

    Wie seid ihr denn bei Längen- und Holmaßen verblieben? Metrisches System oder nicht? Obwohl: Beim Tabletop messen wir auch sehr oft in Zoll (Inch). Wenn da mal ein Spiel dabei ist, welches in Zentimeter auszumessen ist, stiftet das sehr schnell Verwirrung und führt zum Verschätzen der Abstände, obwohl man sich hier mit Zentimetern an sich doch ganz gut auskennen sollte. :-/

    Gefällt mir

    1. Die Datumsangabe in Dateiformatierung ist sogar logisch, da so erst nach Jahr, dann Monat und dann Tag sortiert wird. Man stelle sich vor, man suche ein bestimmtes Foto vom 03.01.2016 und muss erst mal an den 01.01. und 02.01. von 10 Jahren vorbei. 😀
      Chronologische Ordnung und so.

      Was Längen, Gewichte und Geschwindigkeiten angeht, habe ich gar kein Maß. Größe werden durch Handzeichen und ein entsprechend langgezogenes „sooooooo“ demonstriert. Gewicht sind „zu schwer“ oder „kann ich ich tragen“ und wenn es genauer werden soll, dann eben mit entsprechende Vergleiche („mindestens so schwer wie drei Ochsen“) oder einfach nur verüberallgemeinert („Die Torte wiegt mindestens 40 Tonnen!“). Bei Geschwindigkeiten das selbe bzw über die Distanz ausgedrückt („ich schaffe es von zu Hause bis zur Arbeit in 10 Minuten, so schnell bin ich!“ wobei dann die Länge des Weges zu Hause Arbeit wieder durch Handzeichen und langgezogenes „sooooooo“ demonstriert wird).

      Das liegt aber mehr daran, dass ich mir geeichte Maße zu abstrakt sind. Für mich sind 5cm genauso lang wie 5km – also mir ist schon bewusst, dass 5km 50.000Zentimeter sind und dadurch viel weiter, aber wenn ich eine Länge durch Schätzung bestimmen muss, dann hört es auf. Glück habe ich noch, wenn etwas ungefähr so groß ist wie ich, dann kann ich wenigsten 1,64m sagen, weil ich ja dann was als Maßstab hab. Aber alles darunter und darüber… egal obs Zentimeter, Meter oder Kilometer sind… vergiss es. Da lieg ich meilenweit daneben. Mindestens. 😀

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s