Pokemon, der Film: Mew versus Mewtu

Ob nun aus Vorfreude vor Pokemon Go, weil ich die neue Staffel geschaut hab oder weil es zumindest drei bis viermal im Jahr vorkommt… ich bin mal wieder im Pokemon-Fieber. Da ich nicht wusste, welche Serie ich nun schauen sollte, habe ich mich nun einfach mal für Filme entschieden. Am besten Pokemonfilme. Was folgte war also Mew versus Mewtu.

Natürlich habe ich den Film vor fast 20 Jahren (OMG, jetzt fühl ich mich alt) im Kino gesehen. Allerdings wurden in der deutschen Fassung entscheidende Szenen herausgeschnitten. Warum? Vielleicht war das Intro zu lang? Das besteht immerhin aus lediglich vier Teilen. Da haben sie es einfach mal auf drei gestutzt und das Emotionalste entfernt. Aber gut. Darin wird ja auch der Tod thematisiert und man will die Kinder ja nicht schädigen…

Zu meiner Freude habe ich nun tatsächlich eine Version ge… äh… kauft… in der die besagte Szene noch drin ist.
Für alle die es interessiert: Mewtu wird als… äh… Jungklon gezeigt. Auf einer metaphysischen Ebene begegnet es den anderen Klonen des Labors: ein Bisasam, ein Schiggy und ein Glumanda. Außerdem gehört noch ein Mädchen – Amber(two) – dazu. Die fünf Klone freunden sich auf der besagten Ebene an und Amber zeigt Mewtu, was es so alles tolles auf der Welt gibt (Sonne, Mond, Tränen, Sterne und Wind) und sagt ihm, dass das Leben wundervoll ist. Man erfährt außerdem, dass Amber die Tochter des Professors ist, der die Klone angefertigt hat und die verstorben ist (Grund: unbekannt). Professor will nun seine Tochter klonen und benötigt dafür Geld. Geld, dass ihm der Rocket-Boss und Oberbösewicht Giovanni zur Verfügung stellt, wenn Professor diesem das stärskte Pokemon der Welt erschafft: Mewtu.
Leider misslingt das Experiment. Bisasam, Schiggy und Glumanda sterben, was sich auf der Metaebene dadurch äußert, dass sich die Pokemon in Lichtpartikel auflösen. Das selbe beginnt auch bei Ambertwo. In ihren letzten Zügen sagt sie zu Mewtu, dass das Leben wundervoll sei. Danach stirbt auch sie. Mewtu überlebt als Einziger. Hier nach kommt ein Cut zum nun ausgewachsenen Mewtu, während es erwacht. Hier setzt dann auch in Deutschland die Handlung ein.

Ob die Szene den kindlichen Hirn wirklich geschadet hätte? Unwahrscheinlich. Aber es gibt den Film noch etwas mehr an Tiefe, gerade zum Ende hin, wenn Mewtu dann das wundervolle im Leben suchen gehen will. 🙂

Der restliche Film ist schnell erzählt (Spoiler?!) :
Mewtu wird seitens Giovanni belogen, ausgenutzt und missbraucht. Mewtu, der das stärkste Pokemon der Welt sein mag und keine billige Kopie von Mew sein will, bricht aus und beschließt eine Klonarmee aufzubauen, um der Welt zu zeigen, wer hier das mächtigste Pokemon ist. Dazu versammelt es Trainer um sich, die sich durch Kampf und eine Reise durchs Unwetter bewiesen haben, da es meint, dadurch nur die am besten-trainiertesten und damit die stärksten Pokemon zu bekommen. Mewtu offenbart seinen Plan der kleinen Gruppe an Trainern, die den Weg geschafft haben und klont die Pokemon. Es entbrennt darauf ein Kampf Klone versus Original, zu dem dann auch das eher verspielte Mew hinzukommt. Mewtu kämpft natürlich gleich gegen diesen süßen Knirps, doch Ash wirft sich dazwischen und stirbt (was natürlich so nicht gesagt wird, weil Sterben in nem Zeichentrickfilm wtf! Wenn man von übermächtigen, psychokenetischen Attacken getroffen wird, schläft man nur!!!!!!!!11111ölf). Pikachu versucht Ash aufzuwecken, was freilich nicht gelingt und fängt an zu weinen. Die anderen Pokemon, von dieser Szene bis aufs innerste ihres Herzens berühert, kommen ebenfalls die Tränen.
Doch wie Ambertwo (und später nochmal irgendso ne Tussi) prophezeite: Pokemontränen, die in Trauer vergossen werden, haben die Macht leben zu retten. Puff. Ash geheilt. Alle glücklich. Mewtu nu freundlich und nett wird einsichtig und fliegt mit Mew und den Klonen weg, um das wunderschöne im Leben zu suchen. Mewtu löscht noch eben schnell das Gedächtnis der Menschen und Originale, damit die Serienkontinuität gewahrt wird. Film Ende.

Meiner Meinung nach immer noch der schönste Pokemonfilm (gibt ja nun einige viele… pro Generation fünfzig oder so?) – allerdings bin ich auch ein großer Fan und Mew und Mewtu. ich hatte mir sogar ein Mew über den Glitch gefangen – damals in Rot und Blau. Ein weiteres Plus natürlich: Viel, VIEL, VIIIIIEL gezeichnet, wenige Computereffekte… und auch wenn ich moderne Filme in der Regel lieber mag als alte Filme… bei Zeichentrick hat das einfach DEN Charme.

Und nein – kann natürlich nicht mit Studio Ghibli mithalten. Aber das ist auch ungefähr so, als würde man die Story von Final Fantasy 7 – 10 mit dem allerersten Mario-Spiel vergleichen. 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s